Newsmeldung

BC Uzwil und BV St. Gallen – Appenzell scheitern im Halbfinal

Sowohl der BC Uzwil als auch die BV St. Gallen – Appenzell bleiben im Halbfinale hängen und müssen sich mit der Bronzemedaille begnügen. Somit verlässt der Schweizermeister Pokal nach drei Jahren die Ostschweiz wieder.

 

BC Uzwil

 

Der Badmintonclub Uzwil verliert das NLA-Playoff-Halbfinal gegen Yverdon mit 7:9. Die Partie war während zwei Tagen hart umkämpft. Die Uzwiler zeigten viel Moral, verpassten am Schluss aber trotzdem ganz knapp den Finaleinzug. Nach einem suboptimalen Start in das Playoff-Wochenende lagen sie in der Auswärtspartie rasch mit 0:4 zurück. Zwar kämpfte sich die Mannschaft zurück in die Partie, verlor aber trotzdem mit 3:5. Am Sonntag spielten die Uzwiler gross auf und die letzte Partie musste über den Finaleinzug entscheiden, welche allerdings ganz knapp zuungunsten der Ostschweizer ausfiel. Für die Qualifikationssieger standen diese Saison die ehemaligen Sportschüler Julien Scheiwiller, Tenzin Pelling und der Trainer Iztok Utrosa im Einsatz.

 

Mehr 

 

BV St.Gallen - Appenzell

 

Sowohl im Hinspiel als auch auswärts verlor der amtierende Schweizermeister mit jeweils 3:5. Nach der Niederlage am Samstag war bereits klar, dass es am Sonntag eine sehr schwere Aufgabe werden würde. Trotz vehementer Gegenwehr in den Herreneinzeln, insbesondere durch den ehemaligen Sportschüler Dominik Bütikofer, gingen wiederum alle drei Einzel an die Aargauer. Eine Hypothek, welche für die notwendige Trendwende letztlich zu gross war. Es wäre die sechste Finalteilnahme in Serie gewesen. Die BV kann dennoch auf eine starke Saison zurückblicken, in welcher 6 Spieler/innen der Sportschule Appenzell im Einsatz standen. Die ehemaligen Sportschüler Dominik Bütikofer, Dominik Tripet und Thomas Heiniger sowie die Trainer der Sportschule Agung Ruhanda und Sandi Kusuma und die aktuelle Sportschülerin Jenny Stadelmann

 

Mehr