Newsmeldung

BV St. Gallen – Appenzell gewinnt die Meisterschaft

Gegen La Chaux-de-Fonds wird die BV St. Gallen-Appenzell ihrer Favoritenrolle gerecht und holt sich nach 2010 und 2012 den dritten Meistertitel der Vereinsgeschichte. Den Grundstein legte die Equipe um Sandi Darma Kusumah bereits am Samstag mit einem 6:2-Auswärtssieg.

 

Nach dem deutlichen 6:2-Erfolg am Samstag verkam das Rückspiel in der gut gefüllten Sporthalle Tal der Demut zu einem regelrechten Schaulaufen. Beim Stand von 4:2 für die Ostschweizer war das Rennen um den Pokal entschieden. Durch die beiden Niederlagen im Damendoppel und im zweiten Herrendoppel kam zwischenzeitlich auch nochmals ein wenig Spannung auf. Nachdem Agung Ruhanda im ersten Herreneinzel sowie im ersten Herrendoppel an der Seite von Dominik Bütikofer, Aprilia Yuswandari im Dameneinzel und Christoph Heiniger im dritten Herreneinzel jeweils ihre Partien gewinnen konnten, war die Angelegenheit zugunsten der Gastgeber entschieden.

 

Perfekte Saison

 

St. Gallen-Appenzell ist zweifelsohne ein verdienter Schweizermeister. In den letzten Jahren spielte die Badmintonvereinigung immer auf absolutem Top Niveau und war dem Titel ganz nahe. Diese Saison dominierten sie nach Belieben und ging nur ein einziges Mal als Verlierer vom Platz.

Im Team der BV St.Gallen-Appenzell spielten die aktuellen und ehemalige Sportschüler :Dominik Tripet, Marco Ryser, Dominik Bütikofer, Sabrina Inauen, Thomas und Christoph Heiniger und Janic Kleiner. Ebenfalls im Team war das Trainerteam der Sportschule Sandi Darma Kusumah (Assistenzcoach) und Agung Ruhanda (Head Coach)