Newsmeldung

Julien Scheiwiller überrascht an den Elite Schweizermeisterschaften

Julien nahm letzte Woche das erste Mal an den Elite Schweizermeisterschaften in La Chaux-de-Fonds teil. Er sorgte für die grosse Überraschung und kämpfte sich ohne Satzverlust bis ins Viertelfinale vor. Dabei schlug er unter anderem den Vorjahreshalbfinalisten und Nationalliga-A Spieler Gilles Tripet bei seinem Heimauftritt bereits im 1/16 Finale. Alle drei Siege im Einzel konnte er gegen höher klassierte Spieler erzielen. Auch im Doppel und Mixed zusammen mit Sportschülerin Aline Müller erreichte er die zweite Runde, kam dann aber auf die Nr. 2 und Nr. 1 des Turniers.


Julien spielte mit seinen 15 Jahren befreit auf und verblüffte dabei Zuschauer, wie auch Elitespieler.
Aline Müller startete auch im Dameneinzel und Damendoppel und kam in beiden Disziplinen in die zweite Runde. Der ehemalige Sportschüler Thomas Heiniger spielte an der Seite seines Bruders im Herrendoppel und hätte fast den Finaleinzug geschafft. Die Bronzemedaille freute ihn aber trotzdem.


Tenzin Pelling, ebenfalls ehemalige Sportschülerin, startete im Mixeddoppel mit Gilles Tripet und gewann die erste Runde klar. Das nächste Spiel gegen Roger Schmid/Lea Müller war äusserst knapp. Das Spiel wurde erst im Entscheidungssatz mit 30:28 zugunsten der Aargauer entschieden. Zusammen mit ihrer jüngeren Schwester Yulha spielte sie auch im Damendoppel mit. Leider war nach der ersten Begegnung bereits Endstation. Gegen die späteren Halbfinalistinnen Lanzarini/Tripet war jedoch ein Entscheidungssatz notwendig.