Newsmeldung

Wunschgegner La Chaux-de-Fonds

Am 23. April ist es soweit, der Badminton Playoff Final wird wieder mit Ostschweizer Beteiligung über die Bühne gehen. Mit den ehemaligen Sportschülern Dominik Bütikofer und Thomas Heiniger sowie Agung Ruhanda (Headcoach Sportschule) und Sandi Darma Kusumah (Assistenzcoach Sportschule) ist die Sportschule prominent vertreten.
Auch wenn das erneute Ostschweizer Finalderby gegen Uzwil für alle Beteiligten einen grossen Reize gehabt hätte, kommt es nun zum von den Spielerinnen und Spielern der Badmintonvereinigung St.Gallen Appenzell erhofften Endspiel gegen die Westschweizer. Gegen La Chaux-de-Fonds konnte die Badmintonvereinigung in der abgelaufenen Spielzeit zweimal mit 5:3 gewinnen. In beiden Partien fehlte jedoch die walisische Spitzenspielerin Carissa Turner, welche dieses Wochenende gegen Uzwil entscheidende Punkte für ihr Team beisteuerte. Im Final wird sie voraussichtlich zweimal auf die Indonesierin Aprilia Yuswandari treffen, welche ihrerseits in dieser Saison noch keines ihrer Spiele in den Farben der Badmintonvereinigung verloren hat.

 

Rückspiel in St. Gallen


Wie auch schon im Halbfinal wird das Rückspiel am Sonntag, den 24. April 2016, 15.00 Uhr, Halle „Tal der Demut“ in St. Gallen stattfinden. Dieses Heimrecht sicherte sich St. Gallen-Appenzell durch den ungefährdeten ersten Tabellenrang in der regulären Saison. Die Chancen auf den dritten Meistertitel der Vereinsgeschichte stehen nach wie vor gut. Und der Gewinn dieser Meisterschaft bleibt das erklärte Ziel der Ostschweizer.