Newsmeldung

Van Beurden, Mazenauer und Meier in Hochdorf

Maartje van Beurden auf den Spuren von Linda Züblin

Für die Sportschülerin aus Speicher ist die Thurgauer Mehrkämpferin das grosse Vorbild. Mit den enormen Fortschritten, welche van Beurden in diesem Jahr erzielte, gilt sie als hoffnungsvolles Talent. In Hochdorf absolvierte Maartje van Beurden ihren ersten Siebenkampf in der höheren Kategorie U18. Sie konnte sich nochmals steigern und gewann in dieser Kategorie mit 4358 Punkten und verpasste den SGALV Rekord dieser Kategorie nur knapp. Die Grundlage zu ihrem Erfolg legte sie gleich zu Beginn des Wettkampfs mit überlegenem Sieg über die Hürden und neuer persönlicher Bestweite im Weitsprung von 5.39m.

 

Zehnkampf für Frauen, ein Novum in Hochdorf Für die Frauen bleibt der 7-Kampf die internationale Wettkampfdisziplin. Analog zu den Männern bietet Hochdorf aber auch für die Frauen einen Zehnkampf an. Miryam Mazenauer stellte sich zum Saisonabschluss dieser Herausforderung und versuchte ihre Vielseitigkeit im Zehnkampf umzusetzen. Die U 16 Athletin aus Bühler schlug sich in der Frauenkategorie achtbar. Mit ausgeglichenen Leistungen gelang ihr mit Rang 3 der Sprung auf das Podest.

Überlegener Sieg von Domenik Meier
Der ehemalige Sportschüler gilt mit seinen nationalen Erfolgen als Lauftalent. In Hochdorf konnte er aber sein Techniktraining optimal in einen Zehnkampf umsetzen. Mit 5617 Punkten gewann er in der Kategorie U 18 mit 300 Punkten Vorsprung. Nebst den gewohnt starken Läufen steigerte der Athlet aus Bühler seine Bestmarke im Stabhochsprung gleich um 50 cm auf 3.50 Meter, im Weitsprung knackte er die 6 Meter Marke, in den Würfen erzielte er dank persönlichen Verbesserungen so viele Punkte wie noch nie.