Newsmeldung

Lara Baumann ist Schweizermeisterin


Die Rennpiste „Hochegg“ in Malbun war an diesem Wochenende Schauplatz der diesjährigen Schweizer JO Meisterschaft. Die besten 125 Nachwuchsfahrer aus der gesamten Schweiz kämpften bei den Mädchen sowie bei den Jungs um die Titel im Riesenslalom und Slalom.

Lara Baumann siegte im Riesenslalom bei den Mädchen U16. Mit einem entfesselten ersten Durchgang und einer fulminanten Laufbestzeit legte Lara den Grundstein zu ihrem Sieg. Mit der nötigen Coolness und mit der erneuten Laufbestzeit in Durchgang zwei, kürte sich Lara erstmalig zur Schweizer JO-Meisterin.

Nick Spörri vermochte zwei konstante Läufe zu zeigen und schaffte den Sprung aufs Podest, wo er sich Bronze umhängen lassen konnte.

 

Im Slalom vom Sonntag fuhr Lara Baumann haarscharf am Podest vorbei, nachdem sie nach Lauf eins noch auf dem zweiten Rang gelegen hatte, fehlten ihr am Schluss gerade mal 2/100 Sekunden auf die Bronze Medaille. Nick Spörri schied im ersten Lauf aus. Ramon Sparr klassierte sich auf dem 14. Rang, nach dem er im finalen Durchgang mit der sechstschnellsten Zeit aufwarten konnte.

 

Mit der Goldmedaille im Riesenslalom und dem 4. Rang im Slalom war Lara Baumann die erfolgreichste Athletin an der Schweizer JO Meisterschaft. Dafür durfte sie die goldene Auszeichnung in der Kombination entgegen nehmen.

 

Weitere Resultate:

 

Riesenslalom:

Ramon Sparr: 26. Rang 

Timon Engler: 48. Rang

 

Slalom:

Timon Engler: 20. Rang

 

In Malbun fand auch noch die Siegerehrung des Ochsner Sport Jugend Cup statt. Der Ochsner Sport Jugend Cup ist eine nationale Rennserie, welche acht nationale Jugend-Rennen in den Disziplinen Slalom, Riesenslalom und Super G umfasst. Für die Gesamtwertung zählen die besten sechs Resultate (zwei Streichresultate). Lara Baumann klassierte sich nur einen Punkt neben dem Podest auf Rang 4 und konnte damit ihre fabelhafte Saison unterstreichen. Nick Spörri belegte den 5. Rang und Ramon Sparr klassierte sich auf dem 34. Gesamtrang.

 

Nadine Langenegger mit Podestplatz in Parpan

 

Im Rahmen des RLZM Mobiliar Cup fanden in Parpan zwei Slalom Wettkämpfe statt.

Mit den Rängen 4 und 2 konnte Nadine Langenegger abermals ihr Potential zeigen und sich über den 3. Rang in der Tageswertung freuen.