Schule

Die schulische Ausbildung gehört ebenso zur kompletten Entwicklung eines Sportschülers wie jedes sportartspezifische Training auch.  Ziel ist die bestmöglichen individuellen Voraussetzungen zu schaffen für die Karriere nach dem Sport. Ob Sekundarschule, Gymnasium, Berufsfachschule Wirtschaft, Fachmittelschule, zehntes Schuljahr oder Berufsbildung – die Bildungspartner bzw. Partnerschulen der Sportschule Appenzellerland gewährleisten eine professionelle Ausbildung auf allen Stufen.

Das Konzept beinhaltet die Integration in regulären Klassen. Das speziell auf den Nachwuchs-Leistungssport abgestimmte Schulmodell bietet ein Höchstmass an Flexibilität im Trainings- und Schulalltag der Sportschüler (Stundenplan). Unterstützt werden die Sportschülerinnen und Sportschüler durch ihren Lernpartner sowie den Schulkoordinator.

Vorrangiges Ziel unserer Schulausbildung ist es, trotz des hohen Trainingsaufwands eine fundierte schulische Ausbildung zu gewährleisten und damit einen reibungslosen Übertritt an eine weiterführende Schule oder in eine Berufsausbildung zu ermöglichen.

 

Schulkoordinator

Der Schulkoordinator fungiert als Dreh- und Angelpunkt für die Anliegen der Sportschüler im Spannungsfeld Schule und Sport. Er ist für die Sportschüler die erste Ansprechperson, um die schulische Zielerreichung optimal mit den sportlichen Zielen zu koordinieren. Die Kommunikation zwischen den Partnerschulen  und der Sportschule Appenzellerland ist durch regelmässige Treffen zwischen Schulkoordinator und Leiter Sportschule sichergestellt und ermöglicht schnelle Lösungen für sich verändernde Bedürfnisse der Sportschüler.

 

Betreuter Mittagstisch

Die Sportschule Appenzellerland bietet für diejenigen Schülerinnen und Schüler welche über Mittag nicht nach Hause gehen können einen betreuten Mittagstisch in Teufen an. Dadurch soll die Gemeinschaft der Athleten gefördert werden aber auch eine Ansprechperson für die alltäglichen Probleme zu Verfügung stehen.

 

Wohnen

Die Sportschule Appenzellerland unterstützt mit ihrem Netzwerk Athletinnen und Athleten bei der  Suche einer Wohnalternative, die mit einem sehr langen Anreiseweg konfrontiert werden. Sei es bei der Unterbringung bei Gasteltern welches auch für vereinzelte Tage möglich ist oder das gemeinsame Angebot mit der Kantonsschule Trogen – die KST-WG  – welche viele Vorteile in Bezug auf Schul- und Trainingsweg mit einer angemessenen Betreuung verbindet,

 

Kosten Sportschule Appenzellerland

Die Kosten der  Sportschule Appenzellerland beinhalten die sportlichen Massnahmen (Training, Sportinfrastruktur etc.), sowie die Zusatzmassnahmen an der Schule (Schulkoordinator, Stützunterricht etc.). Diese Kosten sind semesterweise im Voraus zu bezahlen. Die Höhe variiert je nach Leistungsumfang der entsprechenden Sportart. Für detaillierte Informationen nehmen Sie bitte Kontakt  mit uns auf, wir beraten Sie gerne.

 

Schulgeld ausserkantonale Sportschüler

Dank interkantonalen Vereinbarungen wird das öffentliche Schulgeld bei Erfüllung der sportlichen Kriterien oft ganz oder teilweise von der Wohngemeinde (Sek I) oder dem Wohnkanton (Sek II) übernommen. Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall, sich frühzeitig für das Aufnahmeverfahren der Sportschule Appenzellerland anzumelden und ein persönliches Gesuch an Ihren Heimkanton respektive Gemeinde zur Schulgeldübernahme zu senden.

 
 
 

Kontakt

René Wyler
Leiter Sportschule Appenzellerland
Telefon +41 71 335 62 70
info@dont-want-spam.appenzellerlandsport.ch