News

Drei Schweizermeistertitel

02. Juli 2024

Die Schweizer Leichtathletik-Meisterschaften in Winterthur verliefen für die Athletinnen und Athleten von Appenzellerland Sport äusserst erfolgreich.
Andrin Huber krönte sich an seiner erster Schweizermeisterschaft bei den Aktiven mit 7837 Punkten zum Schweizer Meister im Zehnkampf – ein weiterer bedeutender Meilenstein in seiner Karriere.
Simon Ehammer glänzte im Weitsprung mit einer Weite von 8.03 m und sicherte sich damit den Titel. Zudem erzielte er im 110m Hürdenlauf eine neue persönliche Bestleistung von 13.38s und holte sich dafür Meisterschaftssilber.
Miryam Mazenauer zeigte im Kugelstossen eine eindrückliche Konstanz und gewann mit einer Weite von 16.82m. In dieser Saison erreichte sie bereits mehrfach Weiten zwischen 16.81m und 16.83m.
Jenice Koller holte sich im Speerwurf mit 47.95m den 5. Platz und verpasste die Medaillenränge nur knapp.

Bild: Titel für Andrin Huber, Miryam Mazenauer und Simon Ehammer
Fotos: Hans Koller

LA SM Hans Koller 2

Ladina Engadin 3
News

Turniersieg im Engadin

02. Juli 2024

Ladina Luder durfte am vergangenen Wochenende den Turniersieg der Damen bei The Engadine Amateure Championship 2024 feiern, und das auf dem ältesten Golfplatz der Schweiz, dem Golfclub Samedan. Sie gewann das Turnier mit den gespielten Runden von 72, 69 und 76 mit sechs Schlägen Vorsprung auf die Zweitplatzierte und acht Schlägen auf den 3. Rang. So konnte Ladina ihre erfolgreiche Schul- und Sportschulzeit mit einem Sieg abschliessen. Dies war eines der letzten Meisterschaftsturniere bevor Ladina in die USA reist, um dort neue Erfahrungen mit einem College-Golfteam zu sammeln.

Bild: Ladina Luder (rechts) auf dem Golfplatz Samedan


News

Starke Leistungen in Kreuzlingen

02. Juli 2024

Kürzlich fanden in Kreuzlingen die Nachwuchsmeisterschaften im Schwimmen statt und brachten spannende Wettkämpfe mit beeindruckenden Leistungen mit sich.
In der Disziplin 100m Rücken konnte Klara Krull den hervorragenden 2. Platz belegen, während sich Mia Keller in derselben Kategorie (14/15-jährige Mädchen) als Sechste klassierte.
In der 4x100m Staffel traten Mia und Klara gemeinsam an und verpassten das Podest mit dem 4. Platz nur knapp.
Im 200m Rücken sicherten sich Klara und Mia die Ränge 5 und 8.
Besonders zu erwähnen ist auch Nina Reifler, die bei den 13-Jährigen an den Start ging. Sie konnte ihr hartes Training in persönliche Bestleistungen bei fünf von sechs Disziplinen umsetzen.

Bild: Toller Silberplatz für Klara Krull (ganz links) in Kreuzlingen

Lara Krull

Otmar Marco Ellenberger
News

Saisonstart

02. Juli 2024

Am 1. Juli fand in Teufen der Kickoff für die neue Saison des TSV St. Otmar statt. Mit viel Enthusiasmus und Vorfreude startete das Team in die Vorbereitung auf die kommenden Spiele. Ein weiterer wichtiger Termin ist der 20. August, an dem eine Medienkonferenz mit den Vereinen LC Brühl, SV Fides und HC Arbon geplant ist. An dieser Veranstaltung wird ein umfassender Ausblick auf die bevorstehende Saison gegeben und die Teams der Region stellen sich vor.

Bild: Das Team von St.Otmar motiviert für die Spielzeit
Foto: Marco Ellenberger


News

Schweizer U18-Rekord und Siege im Mehrkampf

25. Juni 2024

Die Schweizer 4×100-m-Staffel der U18-Frauen hat bei der Junioren-Gala in Mannheim (GER) geglänzt. Die Sportschülerin Timea Rankl (TV Teufen), Xenia Buri (LC Kirchberg), Lisa Frank (LC Therwil) und Milla Tonazzi (LK Zug) pulverisierten den Schweizer U18-Rekord aus dem Jahr 2011 und unterboten ihn mit der neuen Rekordmarke von 45.08s um 91 Hundertstelsekunden.
Auch für Jenice Koller war Mannheim ein Erfolg, verbesserte sich doch ihre PB im Speerwurf auf 47.55m.

An den Vorarlberger Meisterschaften in Lustenau gewannen Cédric Deillon bei den U20 und Nils Grob bei den U18 den Mehrkampf überlegen. Beide Athleten haben die Limite für die U20 WM in Lima bzw. die U18 EM Limite in Banská Bystrica schon in Landquart erfüllt. Mit der PB von 6893 Punkten in Lustenau ist Nils nun auf Platz 1 der CH-Bestenliste und definitiv qualifiziert für die EM. Cédric ist mit neuer PB von 7381 Punkten jetzt ebenfalls auf Platz 1 der Bestenliste und kann sich berechtigte Hoffnungen auf die WM-Teilnahme machen.

Bild: Das U18 Staffelteam mit Timea Rankl (2. von rechts) in Mannheim

Timea Rankl Mannheim 1 3

Gianna Nef 2
News

Schweizermeisterin U17

25. Juni 2024

Dieses Wochenende fuhr Gianna Nef auf der Lenzerheide ihren ersten IXS European Downhill Cup (EDC). Im Rahmen dieses Rennens fand am Samstag auch die Schweizermeisterschaft statt. Das Rennen wurde auf der Weltcuppiste gefahren, was schon herausfordernd war, aber Regen, Wind und tiefe Temperaturen erschwerten die Bedingungen zusätzlich. Gianna fuhr ein fantastisches Rennen und konnte erneut den Schweizermeistertitel bei den U17 Frauen gewinnen. Dieser Lauf war gleichzeitig der Seedingrun für den EDC vom Sonntag. Mit ihrem 3. Platz im Seedingrun und dem geringen Rückstand auf die Spitze war sie zuversichtlich für den Wettkampf am Sonntag. In diesem Rennen war es bei noch schlechteren Verhältnissen schwierig, ohne Probleme durchzukommen. Leider stürzte Gianna auch kurz vor Schluss, kann aber mit dem 4. Platz im ersten EDC trotzdem sehr zufrieden sein.

Bild: Gianna Nef unterwegs auf der Lenzerheide


News

Willkommen und auf Wiedersehen

25. Juni 2024

Gestern Montag fand im Lindensaal zu Teufen der traditionelle Willkommens- und Verabschiedungsanlass der Sportschule Appenzellerland mit über hundert Teilnehmenden statt. Nach einem gemütlichen Start mit Morgenessen hiess Timo Koller als Leiter der Sportschule die 17 neuen Sportschülerinnen und Sportschüler herzlich willkommen.

Im weiteren Verlauf des Morgens gab es Spiele zum Kennenlernen, Yoga mit dem Stuhl und auch verschiedene Posten zu unterschiedlichen Themen. Zudem fand ein Fototermin für die neuen Porträts statt.

Nach einer kurzen Rede von Hans Höhener wurden schliesslich die 20 austretenden Sportschülerinnen und -schüler feierlich verabschiedet. Auch Hans Koller wurde mit herzlichem Dank für sein langjähriges Engagement mit grossem Applaus entlassen. Er geht Ende Schuljahr als Sekundarlehrer in Teufen in Pension und war ein wichtiger Ansprechpartner für unsere Sportschülerinnen und -schüler, die er stets äusserst wohlwollend unterstützte und förderte.

Mit einer Bratwurst zum Mittagessen endete der stimmige Anlass.

Anlass2

Inn schwingen Hersche 1 Lorenz Reifler
News

Schlussgang beim Comeback

18. Juni 2024

Beim Bündner-Glarner-Kantonalschwingfest in Davos konnte Hersche Martin nach einer langen Verletzungspause wieder an einem Schwingfest antreten und belohnte sich am Schluss mit dem begehrten Kranz. Nach dem verlorenen ersten Gang konnte er vier Gänge gewinnen und qualifizierte sich für den Schlussgang gegen Schneider Domenic. Weil dieser gestellt endete, klassierten sich die beiden Schlussgangteilnehmer auf den Rängen zwei und drei.
Auch Wittenwiler Roman konnte mit vier gewonnenen und zwei gestellten Gängen überzeugen und sicherte sich mit dem Rang 4 ebenfalls einen Kranz.

Bild: Hersche Martin (links) im Schlussgang in Davos
Foto: Lorenz Reifler