Erfolgsgeschichte

Stefanie Grob

Beeindruckend

Zweimal Weltmeisterin, zweimal Vizeweltmeisterin. Vier Starts, vier Medaillen. Was Skirennfahrerin Stefanie Grob an den Juniorenweltmeisterschaften in St. Anton vom 17. bis 23. Januar 2023 in den österreichischen Schnee zauberte, war phänomenal. Die 18- jährige Allrounderin triumphierte in Abfahrt und Kombination und gewann im Riesenslalom und Super-G Silber.

Training bei Appenzellerland Sport

Mit Innerrhoder Charme, ansteckend guter Laune und fleissigem, konsequentem Einsatz meistert Stefanie ihr hartes Trainingsprogramm. In enger Zusammenarbeit mit Swiss Ski wird die ehrgeizige Appenzellerin im athletischen Bereich vollumfänglich von Appenzellerland Sport gefördert, begleitet und betreut.

Karriere

Stefanie Grob, die ihre gesamte Kindheit im Winter mehr oder weniger im Skigebiet Ebenalp Horn verbrachte, wo ihre Mutter als Skilehrerin tätig ist, musste sich “gschpunnä früäh”, wie sie selbst meint, für ein volles Engagement im Skisport entscheiden. Nämlich in der Primarschule. Bereut hat es die fröhliche Athletin nie, diesen Schritt gewagt zu haben. Im Gegenteil: Immer klarer wurden die Ziele und Vorstellungen, was sie alles auf Skiern erreichen möchte. Konkret trat sie 2017 in die Sportschule Appenzellerland ein und absolvierte die Sekundarschule in Teufen. 2022 begann Stefanie die kaufmännische Ausbildung an der United School Of Sports in St. Gallen.

Sportlich konnte das Skitalent schon vor ihrem grossen Coup an den Juniorenweltmeisterschaften einige wichtige Erfolge verbuchen. Allein in der Skisaison 2021/2022 holte sie an den U18 Schweizermeisterschaften Gold in der Abfahrt und Bronze im Super G, gewann im Swiss Cup U19 die Goldmedaille im Super G, wurde dritte im Riesenslalom bei den U20 Schweizermeisterschaften und erkämpfte sich scliesslich an den Elite Schweizermeisterschaften die Silbermedaille in der Kombination.

In der Saison 23/24 konnte Stefanie erneut bei den Junioren-Weltmeisterschaften überzeugen und sicherte sich dabei zwei Medaillen. Im Riesenslalom erkämpfte sie sich die Silbermedaille und trug mit einer herausragenden Leistung auch zum Erfolg des Teams bei, was ihr eine weitere Bronzemedaille in der Team-Kombination einbrachte. Sie zeigt damit erneut ihre herausragende Leistungsfähigkeit auf internationaler Junioren-Ebene.

(Foto: GEPA Pictures ÖSV)

Stefanie Grob WM St Anton 1 Quelle GEPA Pictures ÖSV 2

Andere Erfolgsgeschichten

Andrin Huber
more Leichtathletik Andrin Huber
Michael Bless
more Schwingen Michael Bless
Marc Bleiker
more Para Ski Alpin Marc Bleiker
Mischa Zürcher
more Snowboard Mischa Zürcher
Miryam Mazenauer
more Leichtathletik Miryam Mazenauer
Aline Müller
more Badminton Aline Müller
Simon Ehammer
more Leichtathletik Simon Ehammer